Allgemeine Geschäftsbedingungen

1 Teilnahmeberechtigung
Zur Teilnahme an den Online Versteigerungen sind ausschließlich Personen berechtigt, die sich online registriert und wahrheitsgemäß ausgefüllt haben.
Alle Gewerblichen Personen haben weitere Information wie UID Nummer, Firmenbezeichnung und vertretungsbefugte Personen bekanntzugeben.
Mit der Registrierung werden die Verkaufs- und Versteigerungsbedienungen von ko-auktionen in folge „Versteigerer“ genannt, anerkannt.
Der Versteigerer kann ohne Angabe von Gründen Bieter von der Auktion ausschließen.
Es besteht kein Anspruch auf Zulassung zu Auktionen.
Erneute Anmeldungen sind gesperrten Bietern untersagt.

2 Versteigerungsablauf
Der Versteigerer ist berechtigt Positionen im Sonderfall zu ändern, zu streichen oder die Reihenfolge zu ändern.
Mit der Abgabe eines Gebotes erklärt der Bieter das Objekt besichtigt zu haben und über den Zustand des Objektes informiert zu sein.
Bei Online-Auktionen erfolgt der Zuschlag nach Ablauf der Gebotszeit. Die Gebotszeit verlängert sich jeweils um 2 Minuten, wenn in den letzten 2 Minuten ein Gebot abgegeben wurde. Der Bieter erkennt Aufgrund der Möglichkeit einer Besichtigung an, dass das Fern- und Auswärtsgeschäftegesetz auf Online-Auktionen keine Anwendung findet.

3 Besichtigung
Für Unfälle während der Besichtigung, der Auktion und der Abholung wird keine Haftung übernommen. Der Besichtiger haftet für alle von Ihm verursachten Schäden und Unfällen gleich welcher Art. Eltern haften für Ihre Kinder. Für Unfälle, Beschädigungen an Gebäuden und Fremdobjekten haftet der Besucher / Käufer vollinhaltlich.Die Inbetriebnahme von Maschinen, Fahrzeugen und Geräten ist untersagt.

4 Zuschlagspreis und Bezahlung
Die zugeschlagenen Preise verstehen sich in € zuzüglich eines Aufgeldes von 15 % plus 20 % gesetzlichen Mehrwertsteuer des Kaufgegenstandes und des Aufgeldes. .
Der Kaufpreis inkl. Aufgeld und Ust ist vor Abholung am Abholort in bar zu begleichen. Bei nicht fristgerechter Bezahlung ( Abholtermin laut Auktionsinformationen ) kann das Objekt neu versteigert oder freihändig verkauft werden. Der Meistbieter haftet dem Versteigerer persönlich. für den Ausfall oder Mindererlös, sowie Folgekosten, hat aber keinen Anspruch auf einen Mehrerlös – Aufrechnungen sind nicht möglich.
Während oder unmittelbar nach der Auktion erstellte Rechnungen bedürfen der nochmaligen Prüfung, so dass nachträgliche Korrekturen zulässig sind.
Käufer aus nicht EU-Staaten haben die Umsatzsteuer als Kaution zu hinterlegen. Nach fristgerechter Vorlage des ordnungsgemäß ausgestellten Ausfuhrnachweises wird die Umsatzsteuer zurückerstattet.

5 Abholung und Übergabe
Das Auktionsobjekt gilt mit dem Zuschlag an den Käufer als übergeben, womit auch Haftung und Gefahr des zufälligen Untergangs, des Verlustes oder der Beschädigung durch Feuer, Wasser, Sturm, Vandalismus, Diebstahl und Einbruchdiebstahl auf den Käufer übergeben.
Das Eigentum geht erst nach vollständiger Bezahlung in BAR an den Käufer über.
Versteigerte Objekte können auch nach Zuschlagserteilung zurückgezogen werden.
Der Käufer erhält in diesem Fall eine Gutschrift. Der Käufer hat keinen Anspruch auf jeglichen Schadensersatz .
Alle Preise verstehen sich ab Standort / Fundament, nicht demontiert und nicht verladen.
Für die fachgerechte Demontage, das Verladen und den Transport der erstandenen Objekte ist der Käufer verantwortlich.
Bei Nichteinhaltung der Abholtage haftet der Käufer für alle Folgekosten wie ( Demontage, Transport- und Lagerkosten)
Nach Anfrage und Machbarkeit kann ein gesonderter Abholtag gegen eine Sonderzahlung von € 300,00 inkl. Ust. vereinbart werden. Es besteht allerdings kein Anspruch auf eine solchen Sonderabholtag.

6 Gewährleistung
Die Auktionsobjekte werden in dem Zustand verkauft, in dem Sie sich zum Zeitpunkt der Auktion befinden. Der Käufer erkennt an, dass keine Gewähr für Güte, Beschaffenheit, Vollständigkeit, offene oder versteckte Mängel, sonstige Schäden oder besondere Eigenschaften der Auktionsobjekte vom Versteigerer übernommen wird.
Der Ersteher erkennt an, dass jegliche Form von Reklamation und Gewährleistung ausgeschlossen ist. Mit der Abgabe des Gebotes erklärt der Ersteher weiters, dass er auf die Anfechtung des Vertrages wegen Irrtums verzichtet.
Die Objekte werden entweder im eigenen Namen und auf eigene Rechnung oder im Namen und auf Rechnung des jeweiligen Eigentümers versteigert.

7 Datenschutz
Die Adressdaten des Bieters werden zu Informations- und Werbezwecken gespeichert.
Jeder Bieter erklärt sich damit einverstanden, dass seine IP-Adresse gespeichert wird um bei Unstimmigkeiten feststellen zu können von welchem Bieter die Gebote abgegeben worden sind.